Vorlesen

Konstituierende Sitzung des Naturschutzbeirates

Der neue Naturschutzbeirat im Landkreis Freising ist kürzlich im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung im Landratsamt Freising ernannt worden. Das Gremium, das mit zehn anerkannten Fachleuten besetzt ist, hat die Aufgabe, die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt wissenschaftlich und fachlich zu beraten, das Verständnis für den Naturschutz zu fördern und Maßnahmen auf den Gebieten Naturschutz und Landschaftspflege anzuregen. Die Naturschutzbeiräte sind für die kommenden fünf Jahre bestellt. Fünf davon haben ein Stimmrecht, weitere fünf sind als Stellvertreter tätig.

 

Die Kontinuität im Beirat ist hoch. Acht von zehn Mitgliedern des neuen Naturschutzbeirats waren bereits in den vergangenen fünf Jahren vertreten. Die anderen beiden gaben ihr Mandat alters- bzw. arbeitsbedingt zurück. Hans-Jürgen Unger vom Landesbund für Vogelschutz und Florian Freiherr von Vequel-Westernach als Vertreter der Land- und Forstwirtschaft werden dem neu ernannten Gremium nicht mehr angehören, bleiben dem Thema aber eng verbunden und wollen die Naturschutzaktivitäten im Landkreis Freising weiterhin sehr aufmerksam verfolgen. Für die Nachfolge konnten Christine Joas vom Heideflächenverein und Dr. Werner Volz vom Landesbund für Vogelschutz gewonnen werden.

 

Ein Schwerpunkt des Naturschutzbeirats in den nächsten Jahren wird darin liegen, die konzeptionellen Lösungsansätze des Landkreises Freising zum Erhalt der Biodiversität mit dem vorhandenen Fachwissen kritisch zu begleiten und nach Kräften zu unterstützen.

Dem Fünfergremium des Naturschutzbeirats gehören für die nächsten fünf Jahre Thomas Weber, Prof. Dr. Markus Reinke, Dr. Harald Volz, Dr. Christian Magerl und Georg Schuhladen an. Stellvertreter sind Prof. Dr. Christoph Moning, Prof. Dr. Matthias Drösler, Walter Bott, Dr. Karl-Heinz Häberle und Christine Joas.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink