Vorlesen

Der regionale Arbeitsmarkt im September 2019: Herbstlicher Aufwind in allen vier Landkreisen

Nach einer kurzen Sommerpause ist der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising mit neuem Aufwind in den Herbst gestartet: Mit insgesamt 6.883 Personen waren im September 2019 in den Landkreisen Freising, Erding, Dachau und Ebersberg 389 Personen weniger arbeitslos als noch im Sommermonat August. Im ersten Herbstmonat zählte die Agentur für Arbeit 2.666 Bürger, die sich neu arbeitslos meldeten. Im Gegenzug konnten 3.033 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Es errechnete sich eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent. Damit sank die Quote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte und erreichte exakt ihr Vorjahresniveau. Im Landkreis Freising liegt die Quote aktuell bei 2,1 Prozent.


„Die Arbeitslosenzahlen sind im September wie erwartet rückläufig: Zum einen stellen die Unternehmen nach der Urlaubs- und Ferienzeit wieder vermehrt neue Mitarbeiter ein, zum anderen beginnen viele junge Menschen, die im Sommer noch arbeitslos gemeldet waren, eine Berufsausbildung oder besuchen weiterführende Schulen. Unser Arbeitsmarkt ist stabil und auch weiterhin aufnahmefähig“ erläutert Katja Kürmaier, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Freising. Somit reduzierte sich zum Arbeits- und Ausbildungsbeginn im September vor allem die Arbeitslosenzahl der unter 25-Jährigen deutlich um 237 Personen beziehungsweise um 22,1 Prozent. Für diese Altersgruppe errechnete sich eine Arbeitslo-senquote von 2 Prozent, im August 2019 lag die Quote noch bei 2,6 Prozent.


Personalnachfrage: Die Unternehmen aller vier Landkreise meldeten den Arbeitsvermittlern im September 2019 insgesamt 962 neu zu besetzende Arbeitsstellen. Insgesamt befanden sich damit 5.140 offene Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Freising, im Vergleich zum Vorjahr entwickelt sich die Arbeitskräftenachfrage damit leicht rückläufig um 124 Offerten. Auch informieren sich Unternehmen und Betriebe im verarbeitenden Gewerbe, vornehmlich im Maschinen- und Werkzeugbau, vermehrt über Kurzarbeit.


Im Stellenpool der Agentur dominiert weiterhin das Berufssegment Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 1.209 offenen Arbeitsstellen. Im produzierenden Gewerbe waren im September 2019 insgesamt 1.158 Stellen vakant. Und im Bereich der Handels-, Vertriebs- und Tourismusberufe einschließlich der kaufmännischen Dienstleistungsberufe waren ca. 900 bei der Agentur für Arbeit Freising gemeldete Stellen zu verzeichnen. Knapp 750 Stellenangebote lagen der Agentur für Arbeit Freising im Berufssegment Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung vor.


Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung: Die weiterhin gute Aufnahmefähigkeit des regionalen Arbeitsmarktes bestätigen auch die jüngsten Beschäftigtenzahlen: Nach neuestem Datenstand erhöhte sich die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Arbeitsort in den Landkreisen Freising, Erding, Ebersberg und Dachau zwischen März 2018 und März 2019 auf insgesamt 215.214 Beschäftigte. Das bedeutet ein Plus von 5.629 Beschäftigten bzw. von 2,7 Prozent.

 

Vom Anstieg profitierte der Personenkreis 55 plus (mit einem Alter ab 55 Jahren bis zum Eintritt in die Regelaltersrente) am meisten: Hier ist ein Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung um neun Prozent zu verzeichnen (+3.051 Beschäftigte von März 2018 bis März 2019). Ebenso stieg der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei der Personengruppe der Ausländer an: Hier ist ein Anstieg um 8,5 Prozent zu vermelden (+3.619 Be-schäftigte von März 2018 bis März 2019).


Landkreis Freising

Arbeitslosigkeit: Herbstbelebung auf dem Freisinger Arbeitsmarkt: Im September 2019 zählte die Agentur für Arbeit Freising insgesamt 2.286 arbeitslose Bürger, 115 Personen weniger als noch im August 2019. Insgesamt meldeten sich 838 Frauen und Männer neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 946 Menschen aus dem Landkreis Freising ihre Arbeitslosigkeit beenden. Damit sank die Arbeitslosenquote von 2,2 Prozent im Vormonat auf ein Niveau von aktuell 2,1 Prozent. Im Vorjahr errechnete sich eine Quote von 2,0 Prozent. Die Arbeitslosenquote bei den unter 25-jährigen sank von 2,8 Prozent im Vormonat auf einen aktuellen Wert von 2,3 Prozent.


Personalnachfrage: Den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit informierten die Betriebe im September über 427 neu zu besetzende Arbeitsstellen im Landkreis. Damit waren zu Herbstbeginn 2.048 bei der Freisinger Arbeitsagentur gemeldete Stellen vakant.


Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung: Das Beschäftigungswachstum in der Region hält an: Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Arbeitsort im Landkreis Freising ist von März 2018 auf März 2019 um 2.365 Beschäftigte bzw. um 2,9 Prozent auf insgesamt 84.440 Beschäftigte gestiegen.

 

Dabei war der Zuwachs beim Personenkreis 55+ (mit einem Alter ab 55 Jahren bis zum Eintritt in die Regelaltersgrenze) am größten: Hier ist ein Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung um 9,5 Prozent zu verzeichnen (+1.215 Beschäftigte von März 2018 bis März 2019). Ebenso stieg der Anteil der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bei der Personengruppe der Ausländer an: Hier ist ein Anstieg um 8 Prozent zu beobachten (+1.249 Beschäftigte von März 2018 bis März 2019).

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink