Der regionale Arbeitsmarkt im Juni 2018: Zahl der Arbeitslosen erneut gesunken

Die gute Stimmung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Die Zahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken: In den Landkreisen Freising, Dachau, Ebersberg und Erding waren im Juni 2018 insgesamt 6.243 Personen auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, 188 Personen weniger als noch im Mai. 2.131 Bürgerinnen und Bürger meldeten sich bei der Agentur für Arbeit neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 2.324 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising sank die Arbeitslosenquote damit im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf nun 1,7 Prozent. Im Juni 2017 errechnete sich in den vier Landkreisen eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent. Im Landkreis Freising lag die Quote wie bereits im Vormonat bei 1,8 Prozent.


„Von der hohen Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber profitieren aktuell alle Personenkreise – Männer wie Frauen, Jüngere wie Ältere, Menschen mit Schwerbehinderung oder Langzeitarbeitslose. Das ist sehr erfreulich“, kommentiert Karin Weber, Chefin der Agentur für Arbeit Freising, die aktuellen Zahlen aus ihrem Haus. In den kommenden Wochen ist jedoch kurzfristig wieder mit steigenden Arbeitslosenzahlen zu rechnen. Denn: Viele junge Menschen stehen kurz vor dem  Abschluss ihrer Ausbildung und nicht alle werden sofort übernommen. Deshalb empfiehlt die Agenturchefin allen, die bislang noch keine Zusage für eine Übernahme haben, jetzt unbedingt aktiv zu werden und sich umgehend bei ihrer Arbeitsagentur zu melden. Durch eine frühzeitige Arbeitslosmeldung sowie durch gezielte  Beratung kann oftmals schnell eine Anschlussbeschäftigung gefunden werden: „Die Chancen auf eine direkte Weiterbeschäftigung sind für viele der betroffenen Jugendlichen gut, denn ausgebildete Fachkräfte werden in unserer wirtschaftlich starken Region vielfach gesucht“, erklärt Weber.


Personalnachfrage
Dies spiegelt auch die Nachfrage nach Arbeitskräften wider. Diese bewegte sich im Juni 2018 weiterhin auf einem guten Niveau: Die Arbeitgeber der Region meldeten den Arbeitsvermittlern zuletzt 1.012 zu besetzende Arbeitsstellen. Damit befanden sich im Juni 2018 insgesamt 5.120 Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Freising. Offene Stellen wurden unter anderem für die Berufsbereiche Verkehr und Logistik, Schutz und Sicherheit (1.433 zu besetzende Arbeitsplätze) gemeldet. Das produzierende Gewerbe suchte für insgesamt 1.168 offene Stellen Mitarbeiter, darunter 270 Stellen in den Mechatronik-, Energie- und Elektroberufen sowie 247 Arbeitsangebote im Bereich der Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe. Im Berufssegment Handel, Vertrieb und Tourismus waren 794 bei der Agentur für Arbeit gemeldete Stellen vakant, im Berufsbereich Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung waren es 727 offene Stellen.

 

84,6 Prozent der im Juni 2018 bei der Arbeitsagentur vakanten Arbeitsangebote richteten sich an Fachkräfte, 15,4 Prozent an Helfer. „Auch das macht deutlich: Fachwissen ist gefragt. Eine gute Ausbildung ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Deshalb mein Appell an alle Jugendlichen, die aktuell noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ab Herbst sind: Zum Bewerben ist es noch nicht zu spät! Bei den Arbeitsagenturen in Freising, Erding, Dachau und Ebersberg sind noch offene Ausbildungsstellen gemeldet, unsere Berufsberater helfen bei der Auswahl und geben Tipps zur Bewerbung“, so Karin Weber.


Zwischenbilanz auf dem Ausbildungsmarkt
Tatsächlich läuft die Ausbildungsstellenvermittlung in den Arbeitsagenturen derzeit auf Hochtouren. Seit dem Beginn des Berufsberatungsjahres 2017/2018 am 1. Oktober 2017 informierten die Arbeitgeber die Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit über 2.982 offene Ausbildungsstellen in den vier Landkreisen, davon waren im Juni 2018 noch 1.521 Stellen vakant. Im selben Zeitraum meldeten sich 2.760 ausbildungsinteressierte Jugendliche bei der Agentur für Arbeit zur Berufsberatung an. 721 Jugendliche waren im Juni noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. 2.039 junge Leute haben inzwischen eine konkrete schulische oder berufliche Perspektive.


Aktuell noch gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben Jugendliche mit Berufswunsch Einzelhandelskaufmann, Lagerlogistik-Fachkraft, Handelsfachwirt, Verkäufer, Büromanagement-Kaufmann, Großhandelskaufmann, Speditions- und Logistikkaufmann, Koch, Lebensmittel-Fachverkäufer (Bäckerei) oder Zahnmedizinischer Fachangestellter. Auch für angehende Handwerker sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben.

 

Landkreis Freising

Arbeitslosigkeit: Stabile Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Freising: Im Juni 2018 errechnete sich hier – wie bereits im Vormonat – eine Arbeitslosenquote von 1,8 Prozent. Im Juni vor einem Jahr lag die Quote bei 1,9 Prozent. Insgesamt waren 1.919 Freisinger im Juni 2018 auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle, 76 Personen weniger als noch im Mai. 649 Frauen und Männer meldeten sich neu arbeitslos. Im Gegenzug konnten 729 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Personalnachfrage: Bei den Arbeitsvermittlern im Arbeitgeber-Service der Freisinger Arbeitsagentur meldeten die Unternehmen 328 neu zu besetzende Arbeitsstellen. Damit befanden sich im Juni 2018 insgesamt 1.950 offene Arbeitsangebote im Stellenpool der Agentur für Arbeit Freising.


Zwischenbilanz Ausbildungsmarkt: Die Zwischenbilanz auf dem Freisinger Ausbildungsmarkt fällt wie folgt aus: Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober 2017 zählte die Agentur für Arbeit 1.089 offene Berufsausbildungsstellen im Landkreis. Davon waren im Juni 2018 noch 512 Stellen vakant. Im selben Zeitraum machten sich 959 Jugendliche mithilfe der Berufsberater ihrer Arbeitsagentur auf die Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Davon haben 670 junge Leute mittlerweile eine konkrete berufliche oder schulische Perspektive.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle