Vorlesen

Seefest zum Jubiläum: 50 Jahre Kranzberger See

Der Kranzberger See sei „einer von zahlreichen Erholungsgebieten im Landkreis Freising“, sagte Landrat Josef Hauner. Der See ist beliebt. Das merkt man nicht nur an den vielen Gästen, die sich stets auf dem Gelände tummeln. Sondern auch an den Rednern, die am 5. Juli beim Auftakt zum dreitägigen Seefest zum 50-jährigen Jubiläum auf der Bühne standen.  Landrat Hauner bedankte sich beim Erholungsflächenverein, der neben zahlreichen anderen auch den Kranzberger See betreut. Mit Blick auf den Klimawandel sei es wichtig, „Ausflugsziele vor der Haustür“ zu erhalten, „die ich zu Fuß, mit dem Radl, der S-Bahn oder auf kurzem Weg mit dem Auto erreichen kann“.    Hier lesen Sie mehr

Landrat verleiht Verdienstorden an Petra Hegedusch

Seit 26 Jahren pflegt Petra Hegedusch ihre schwerstbehinderte Tochter. Dafür bekam sie nun eine hohe Auszeichnung. Landrat Josef Hauner verlieh ihr den Verdienstorden der Bundesrepublik. Petra Hegedusch und ihr Mann Peter kümmern sich gemeinsam um ihre Tochter Julia. Die junge Frau benötigt Tag und Nacht intensive Pflege, trotzdem versorgt sie die Familie in ihrem Zuhause in Allershausen.       Hier lesen Sie mehr

Koordinierende Kinderschutzstelle feiert zehnjähriges Bestehen

Neben einer Feier hatte die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) des Landkreises Freising zu ihrem zehnjährigen Jubiläum am 2. Juli gleich auch eine Fortbildungsveranstaltung organisiert. Denn Informationsfluss und Austausch sind in diesem Fachbereich Inhalte, die über das Wohl von Schutzbedürftigen entscheiden. „Es geht darum, Eltern so zu unterstützen, dass diese nicht überfordert sind, was sonst zu einem Schaden des Kindes führen kann“, sagte Landrat Josef Hauner bei seiner Begrüßung der Fachkräfte und Beschäftigten von Institutionen, die mit Familien und Kindern im Alter von null bis drei Jahren arbeiten. Am Nachmittag folgte der gemütliche Teil mit Musik von Bayern 3-Moderator Sascha Seelemann.        Hier lesen Sie mehr

Jahresempfang der Erzdiözese München und Freising

Zum traditionellen Jahresempfang der Erzdiözese München und Freising waren rund 600 Vertreter aus Kirche, Gesellschaft und Politik in das Kardinal-Wendel-Haus in München gekommen - auch der Freisinger Landrat Josef Hauner. Kardinal Reinhard Marx sparch davon, dass die Kirche vor tiefgreifenden Veränderungen stehe. Mit Blick auf den von der Deutschen Bischofskonferenz angestoßenen Synodalen Weg sagte Kardinal Marx: „Wir können in diesem Rahmen nicht das Kirchenrecht verändern. Aber es ist gut, dass Diskussionen geführt werden, auch über Dinge, die früher tabuisiert waren.“ Münchens Stadträtin Evelyne Menges (CSU) und Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sprachen Grußworte.

Einweihung des neuen Sportheims des VfR Haag

Sechs Jahre Sorgen, Planung und Bau haben ein Ende gefunden: Das Haager Sportheim steht. Das hochwassersichere Ergebnis konnte sich bei der Einweihung am 7. Juli sehen lassen. „Die Sportanlage sah vor sechs Jahren aus wie eine Seenlandschaft“, erinnerte Landrat Josef Hauner. Das Hochwasser hatte die Haager Sportler 2013 hart getroffen, denn der stark überschwemmte Bau war nicht zu retten gewesen. „Doch in diesem Fall gilt wohl das bayerische Sprichwort: Wer weiß, wofür das gut war“, sagte Hauner.    Hier lesen Sie mehr

100 Jahre Krieger- und Soldatenverein Günzenhausen

Wie manch anderer Verein feierten auch der Krieger- und Soldatenverein Günzenhausen 2019 sein 100-jähriges Bestehen - zeitgleich begingen am 29. Juni die Schützen in Niederhummel ihr Jubiläum. Landrat Josef Hauner stattete den Kriegern einen Besuch ab und sprach auch ein Grußwort. Er bezeichnete den Verein als „wichtigen Pfeiler der Erinnerungskultur“ und Friedensmahner. Dass es in Deutschland seit 74 Jahren Frieden, eine stabile Demokratie, Rechtstaatlichkeit und für viele Menschen ein Leben in Wohlstand gebe, sei „keine Selbstverständlichkeit“. Es gelte, „den Anfängen zu wehren“ und Europa, „das größte Friedensprojekt der Geschichte“ gegen Spaltung zu verteidigen.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink