Vorlesen

Umtausch in den EU-Kartenführerschein

Es besteht eine Verpflichtung alle Führerscheine umzutauschen, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt worden sind. Wann die Führerscheine jeweils umgetauscht werden müssen, ergibt sich aus den nachfolgenden Tabellen:

 

I. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

 

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

vor 195319. Januar 2033
1953 bis 195819. Januar 2022
1959 bis 196419. Januar 2023
1965 bis 197019. Januar 2024
1971 oder später19. Januar 2025

 

II. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*:

 

Ausstellungsjahr des Führerscheins

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

1999 bis 200119. Januar 2026
2002 bis 200419. Januar 2027
2005 bis 200719. Januar 2028
200819. Januar 2029
200919. Januar 2030
201019. Januar 2031
201119. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 201319. Januar 2033

* Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

 

Die Fahrberechtigung bleibt im vollem Umfang bestehen. Es ist zu beachten, dass nur noch Kartenführerscheine ausgestellt werden können. Beispielsweise bei Verlängerung oder Ersatzausstellung des Führerscheins, wird automatisch auf das Scheckkartenformat und die neuen Führerscheinklassen umgestellt.

 

Die Antragstellung muss durch den Antragsteller persönlich vorgenommen werden, da der Kartenführerschein auch ihre Unterschrift beinhaltet, die persönlich geleistet werden muss.

 

Folgende Unterlagen sind dem Antrag hinzuzufügen:

 

  • Gültiger Personalausweis
    • ODER: Gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • 1 biometrisches Lichtbild neuesten Datums ohne Kopfbedeckung ( Format 35 x 45 mm )
  • Bisheriger Führerschein
  • zur Verfahrensbeschleunigung sollte eine Karteikartenabschrift von der letzten Ausstellungsbehörde beigefügt werden (erforderlich, wenn die letzte Fahrerlaubnis nicht durch das Landratsamt Freising ausgestellt wurde); bei Nichtvorlage kann die Karteikartenabschrift durch das Landratsamt Freising angefordert werden, wodurch die Antragsbearbeitung allerdings verzögert wird
  • 24 Euro

 

Bei Inhaber/innen der Klasse 2, die das 50. Lebensjahr überschreiten, ist zusätzlich erforderlich:

  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung nach Anlage 5 Nr. 1 zur Fahrerlaubnisverordnung (Formblatt) 
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens nach Anlage 6 zur Fahrerlaubnisverordnung (Formblatt)

 

Bei Umstellung der Klasse 3 alt kann zusätzlich beantrag werden:

  • Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen (Klasse T)

Ich bin in der Land- und Forstwirtschaft tätig. Für diese Tätigkeit beantrage ich die Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse T, zum Führen von land- und forstwirtschaftlichen Zugmaschinen bis 60 km/h.

(Nachweis ist erforderlich z.B. Beitragsbescheid von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft)

Betriebsinhaber:_________________________ Betriebssitz:_______________________________

 

  • Fahrzeugkombinationen (Klasse CE - beschränkt)

Zur Umstellung meiner Fahrerlaubnis beantrage ich die Erteilung der Fahrerlaubnis Klasse CE- beschränkt auf das Führen von Fahrzeugkombinationen bisher in Klasse 3 fallender Züge (12 t - 18,5 t). Mir ist bekannt, dass die neue Fahrerlaubnis bis zum 50. Lebensjahr befristet erteilt wird.

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle