Vorlesen

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Es besteht die Möglichkeit eine Dienstfahrerlaubnis (z. B. Polizei, Bundeswehr) umschreiben zu lassen.

 

Die Antragstellung muss persönlich erfolgen, da der Kartenführerschein Ihre Unterschrift beinhaltet, die bereits bei Antragstellung geleistet werden muss.

 

Zur Bearbeitung Ihres Antrags müssen Sie folgende Unterlagen mit dem Antragsformular beim Landratsamt einreichen:

 

  • Bestätigung des Antrags durch die Wohnsitzgemeinde
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bisheriger Führerschein
  • 1 biometrisches Lichtbild neuesten Datums ohne Kopfbedeckung (Format 35 x 45 mm)
  • Dienstführerschein (bei Umschreibung während des Dienstverhältnisses)
  • Originalbescheinigung über den Besitz der Dienstfahrerlaubnis von der Bundeswehr (bei Umschreibung nach Beendigung des Dienstverhältnisses)
  • 37,50 Euro
  • Bei Umschreibung der Klassen D/DE ist zusätzlich ein Führungszeugnis, welches bei der Wohnsitzgemeinde zu beantragen ist, erforderlich

Bürgerservice Kontakt

Kontakt
Sie können uns Ihre Fragen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitteilen. Wir werden diese umgehend bearbeiten und Sie darüber informieren, wie es weiter geht.
Mit der Nutzung dieses Formulares stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten speichern und verarbeiten. Weitere informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bürgerhilfsstelle

Permalink